Musik und Ehrenbreitstein?

Warum nicht.

Aber was hat diese Musikseite mit Ehrenbreitstein zu tun? Um es genau zu sagen - nichts, absolut nichts. Es ist nicht so, als hätte ich Musik erst heute entdeckt. Musik hat mich schon seit meiner Kindheit begleitet. In meiner  frühesten Jugend, mit 13 Jahren, fing ich an, Schlagzeug zu spielen. Ich habe mit drei Freunden eine Jazzband gegründet, die “Young Crazy Saints”, und wir waren recht erfolgreich. 1965 hat mich ein Bandleader “entdeckt” und mich in seine Big-Band geholt. Aber als Autodidakt, der keine Noten lesen konnte, hatte ich nicht wirklich eine Chance.

Heute mag ich Musik noch ebenso sehr wie damals, und zwar alle Stilrichtungen, welche einen guten Klang ergeben. Ich mag Jazz natürlich noch immer, mag Rock, Pop und Black Music, aber selbstverständlich auch klassische Musik. Auf meinen Streifzügen durch das musikalische Internet stoße ich immer wieder auf Musik, auf Songs, welche mich einfangen und die ich gerne mit jemandem teilen möchte. Und so habe ich mich entschlossen, auf meiner Internetseite einen neuen Weg zu gehen, einen musikalischen, und ich möchte hier an dieser Stelle meine Vorlieben, meine Lieblingslieder vorstellen. Zunächst einmal nur als Links, denen Sie folgen können. Ich werde auch zunächst eine willkürlich zufällige Reihenfolge wählen, so wie die Musik mir gerade begegnet, und es muß keine Musik sein aus den Hitparaden oder wie es neudeutsch heißt aus den “Charts”. Aber es wird Musik sein, welche mir gefällt. Vielleicht ja auch Ihnen.

Und vielleicht wird einmal mehr daraus. Schaun mer mal. Und ach ja - Lena werden sie hier nicht finden.

Die Suche

Offizielles Musikvideo von Jan Sievers. Warum hört man nicht viel mehr von diesem Sänger, der ganz sicher aus der Masse heraussticht? Ich höre ihn, denn er singt meine Sprache.

Impossible

Vielleicht nicht das übliche Wunderkind - aber intensiv und ausdrucksstark wird hier das Lied von Shontelle gecovert.

Life Aid 1

Weltbekannte Künstler singen für Afrika - 1985

Life Aid 2

57 junge Künstler singen für Haiti, darunter wirklich tolle Stimmen.

Das Experiment

Geschrieben wurde Stand by Me von Ben E. King, Jerry Leiber und Mike Stoller. 1961 erschien die Single auf Atco Records. In diesem Video werden per Schaltung Sänger aus aller Welt in das Lied eingebunden. Interessant und authentisch, einfach grossartig.

Queen - Live Aid 1985

Unbestritten gehört Freddie Mercury zu den größten Musikern der Rockgeschichte in den 70ern und 80ern. Berühmt wurde er als Leadsänger der Band Queen.

Eric Clapton

Über ihn muß ich nicht viel sagen, außer daß es mir schwer fällt, ein Stück herauszustellen. Hier
eine Aufnahme von 1999 aus dem Madison Square Garden: Tears in Heaven. Das Video wurde bisher mehr als 24 Millionen Mal aufgerufen.

The Cats

The Cats und One Way Wind. The Cats bevorzugten eine gefällige Popmusik, die im Wesentlichen von Vokalharmonien lebte und von akustischen Instrumenten begleitet wurde. Sie machten Anleihen bei Folk und Country-Musik. Zu Beginn der 1970er Jahre hatten sie auch mehrere Erfolge in anderen europäischen Ländern. Dazu gehören vor allem die Titel One Way Wind (1972 Nr. 1 in der Schweiz) und Let's Dance. Hier zu hören die Version mit Piet Veerman 1992.

The Seekers

The Seekers war eine australische Pop-Gruppe, die Mitte der 60er Jahre international sehr erfolgreich war. 1963 lernten sich die vier Bandmitglieder in Melbourne kennen. Zunächst begannen sie nur zum Spaß, in ihrer Freizeit miteinander zu musizieren und zu singen. Dann fingen sie an, ab und zu in der Gegend um Melbourne auftzutreten, und schließlich kamen sie mit ihren Folksongs ins Fernsehen.

Nazareth

Fast zeitgleich mit anderen Bands der ersten Hard Rock-Generation wie zum Beispiel Led Zeppelin, Deep Purple, Uriah Heep und Black Sabbath war die Band maßgeblich an der Prägung des Hard Rock beteiligt und legte auch einen Grundstein für den Jahre später aufkommenden Heavy Metal. Ihre bekanntesten Alben sind aus dem Jahr 1973 Razamanaz und Loud’n’proud sowie Hair Of The Dog von 1975. Die einzelnen Bandmitglieder waren auch in zahlreichen Soloprojekten tätig. Mit knapp 40 Millionen verkauften Alben weltweit sind sie zusammen mit den Simple Minds die international bekannteste Musikgruppe aus Schottland.

Jennifer Rush

Bis zu ihrem neunten Lebensjahr lebte Jennifer Rush in New York City und Bayern. Innerhalb ihrer Familie genoss die Musik einen hohen Stellenwert; ihr Vater Maurice sang als Tenor an der New York City Opera, ihre Mutter Barbara war Pianistin. Jennifer Rush spielte die erste Geige in einem Begabten- Orchester und schaffte den Sprung an die bekannte Juilliard School of Music.
Zur Jahreswende 1984/85 kam die Ballade The Power of Love auf den Markt, die sich zu einem internationalen Erfolg entwickelte, und wurde in Großbritannien die meistverkaufte Single einer Solokünstlerin in der Geschichte der britischen Plattenindustrie. Sie brachte Jennifer Rush die Auszeichnung mit einer Diamant-Schallplatte und den Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde ein. In Deutschland hielt sich die Single fast sieben Monate in den Charts, während sich in Spanien zeitgleich sowohl die englische als auch die spanische Version unter den Top-10 befanden.

Rod Stewart

Rod Stewart, CBE (* 10. Januar 1945 in Highgate, London) ist ein britischer Rock- und Pop-Sänger. Er gehört mit mehr als 100 Millionen verkauften Tonträgern zu den erfolgreichsten britischen Sängern.
Ursprünglich wollte Rod Stewart Profifußballspieler werden. Er ist leidenschaftlicher Anhänger der schottischen Nationalmannschaft und von Celtic Glasgow.
Markenzeichen Rod Stewarts ist seine raue Stimme. Mit seinem von Gavin Sutherland übernommenen Titel Sailing, der sich 1975 17 Wochen in den bundesdeutschen Charts hielt, schaffte Stewart auch in Deutschland den Durchbruch.